SCHWERPUNKTBEREICH TUMORE

HIRNMETASTASEN

Hirnmetastasen

Metastasen sind Absiedlungen von bösartigen Tumoren in anderen Körperregionen.

Hirnmetastasen stammen überwiegend aus Tumoren der Lunge, der Brust, der Haut und anderen Organen, so auch den blutbildenden Organsystemen (z.B. Lymphome).

Ihre Behandlung umfasst in der Regel die mikrochirurgische Entfernung des Tumors mit anschließender Bestrahlung und ggf. einem chemotherapeutischen Vorgehen. Bei sehr kleinen Metastasen, deren Herkunft bekannt ist, ist die alleinige Bestrahlung eine Therapiemöglichkeit.

Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern und Ihnen ein großartiges Website-Erlebnis zu bieten nutzen wir auf unserer Seite Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre-Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten.

Notwendige Cookies werden immer geladen