SCHWERPUNKTBEREICH GEFÄSSE

SPINALE GEFÄSSMALFORMATIONEN

Neurochirurgische Klinik

Gefäßerkrankungen im Bereich des Rückenmark und der Rückenmarkshäute sind extrem selten und werden daher nur in wenigen spezialisierten Zentren therapiert.

Generell kommen im Rückenmark die gleichen Erkrankungen wie im Gehirn, nämlich Aneursymen, Angiome, Kavernome und durale arteriovenöse Fisteln, vor, nur ist im Rückenmark die prozentuale Verteilung eine andere. Aneurysmen sind eine absolute Rarität, und auch spinale Angiome sind kaum anzutreffen. Kavernome sind etwas häufiger, die größte weltweit publizierte operative Serie kommt aus unserer Klinik und umfasst 30 Fälle (Abb). Die häufigste spinale Gefäßerkrankung ist die durale arteriovenöse Fistel (Abb), die trotz aller Fortschritte in der interventionellen Neuroradiologie heute noch eine Domäne der Operation ist.

Abb.: Intraoperatives Bild einer duralen arteriovenösen Fistel
Abb.: Magnetresonanztomographie (MRT) des Halsmarks mit Nachweis eines Kavernoms

Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern und Ihnen ein großartiges Website-Erlebnis zu bieten nutzen wir auf unserer Seite Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre-Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten.

Notwendige Cookies werden immer geladen