Spinale Neurochirugie

Aufrichtung und Zementauffüllung (Kyphoplastie) von infolge Osteoporose eingebrochener Wirbelkörper Osteoporose
Insbesondere bei Osteoporose kommt es häufig zu Brüchen im Bereich der Wirbelkörper.  Dies ist oft mit starken Rückenschmerzen verbunden. Wenn es trotz Schmerztherapie zu keiner Linderung kommt, ist eine Kyphoplastie, die Aufrichtung und Zementauffüllung des betroffenen Wirbelkörpers, sinnvoll (Abb.). Dieser Eingriff kann über zwei 1 cm lange Hautschnitte  erfolgen. Auch hier erlaubt das routinemäßig eingesetzte Robotiksystem höchste Präzision.

Abb.: Aufrichtung und Zementauffüllung (Kyphoplastie) von infolge Osteoporose eingebrochener Wirbelkörper


Druckbare Version

Impressum