Forschung

Der Wissenschaftsbetrieb der Neurochirurgischen Klinik umfasst experimentelle und klinische Forschung sowie Teilnahme an internationalen Studien. Experimentelle Forschung dient dem besseren Verständnis von der Entstehung von Krankheiten und damit der Entwicklung etwaiger zukünftiger Therapieoptionen. Hierzu steht der Neurochirurgischen Klinik ein im Oktober 2012 neu bezogenes, eng mit mehreren Göttinger Max-Planck-Instituten kooperierendes Labor zur Verfügung. Klinische Forschung erlaubt unmittelbarer die Entwicklung von neuen Therapien und von besseren, da effektiveren oder/und weniger invasiven Operationsmethoden. Durch die Teilnahme an multizentrischen internationalen Studien können, sofern gewünscht, Göttinger Patienten an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Entwicklungen teilhaben. Im Folgenden werden die drei Hauptforschungsschwerpunkte der Klinik sowie die aktuellen Studien vorgestellt. Forschungsschwerpunkte 

Neuroonkologie
Vaskuläre Neurochirurgie
Studien


Druckbare Version

Impressum