Neuigkeiten


Verursachen Hirntumoroperationen Hormonstörungen?

Donnerstag, 28. Juli 2011

Von mehreren Forschungsgruppen wurde vermutet, dass neurochirurgische Operationen bei Hirntumoren zu Störungen der Hirnanhangdrüse und dadurch zu Hormonmangel mit entsprechenden Symptomen führen. In einer prospektiven Studie konnten wir zeigen, dass dies nicht der Fall ist. Die zu niedrigen Hormonspiegel lassen sich auf viele Faktoren, wie zum Beispiel das Alter und Geschlecht der Patienten und die vor der Operation eingenommenen Medikamente, nicht jedoch auf die Operation selbst zurückführen. Für den Patienten bedeutet dies, dass auf routinemäßige Hormonbestimmungen nach einer erfolgreichen Hirntumoroperation verzichtet werden kann (Wachter et al., Neurosurg Rev  2011 Jun 15).

 

13 Artikel (7 Seiten, 2 Artikel pro Seite)

Impressum