Videothek

Wählen Sie ein Video aus der Liste aus. JavaScript muss aktiviert und der Flash Player muss installiert sein.


Endoskopische Bandscheibenoperation

Spezialendoskop macht Gefäße sichtbar

Spezialendoskop macht Gefäße sichtbar

Beim Wasserkopf (Hydrozephalus) stellt ein endoskopischer Eingriff, bei dem ein kleines Loch im Bereich des Bodens der dritten Hirnkammer und damit eine Ableitung für das gestaute Hirn-Nerven-Wasser in den Hirnkammern geschaffen wird, eine minimal-invasive Therapiemöglichkeit dar. Hauptrisiko ist allerdings die Verletzung einer großen Arterie, die sich unmittelbar unter dem Boden der dritten Hirnkammer befindet. Oft ist der Boden durchscheinend und die Arterie kann identifiziert werden, manchmal allerdings ist dies nicht möglich. Die Neurochirurgische Klinik hat als erste Klinik weltweit ein Spezialendoskop eingesetzt, welches fluoreszierenden Farbstoff, der im Gefäßsystem (und damit auch in der gefährdeten Arterie) zirkuliert, sichtbar macht. Diese Innovation wird den endoskopischen Eingriff noch sicherer machen (Mielke at al., Neurosurgery, September 2013).
Dauer: 2.16 min.

Impressum