SCHWERPUNKTBEREICH TUMORE

AKUSTIKUSNEURINOME

Akustikusneurinome

Akustikusneurinome sind gutartige Tumore des Gleichgewichtsnervs, der mit dem Hörnerv und dem Nerv für die Gesichtsbewegung (Fazialisnerv) vom Hirnstamm in den inneren Gehörgang zieht.

Das typische Symptom ist die einseitige Beeinträchtigung des Hörvermögens. Die Behandlung richtet sich nach der Tumorgröße und dem Hörvermögen.

In der Regel kann eine mikrochirurgische Tumorentfernung unter kontinuierlichem Monitoring der (Rest-)-Hörfunktion und der Funktion des Fazialisnervs empfohlen werden (Abb. 8) Bei kleineren Tumoren ohne Hörstörung stellt die Einzeitbestrahlung (Radiochirurgie) eine Therapiealternative dar.

Sehr kleine Tumore, die noch keine Symptome verursacht haben, können gegebenenfalls verlaufsbeobachtet werden.

Kernspintomographie (MRT) des Kopfes mit Nachweis eines Akustikusneurinoms, erkennbar als homogen weiße Struktur.
Die Kernspintomographie nach der Operation zeigt die vollständige Entfernung des Tumors bei Erhalt der Hörfunktion und der Funktion des Nerven für die Gesichtsmuskulatur.

Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern und Ihnen ein großartiges Website-Erlebnis zu bieten nutzen wir auf unserer Seite Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre-Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten.

Notwendige Cookies werden immer geladen